apraxos

 

OpenJDK 8 gibt es zur Zeit nur für Debian Sid. Das KBV-Prüfmodul fordert aber Java 8. Also müssen wir Java 8 von Oracle auf Debian 7 Wheezy oder Debian 8 Jessie bringen, auch weil Oracle die Sicherheitsupdates für Java 7 im April 2015 eingestellt hat. Debian bietet in den Paketquellen kein Java von Oracle an, da es sich nicht um freie Software handelt.

Wir können allerdings aus dem Ubuntu-Repository einen oracle-java8-installer übernehmen mit folgendem Skript:

Datei java.sh als root ausführen:

#!/bin/bash
echo "deb http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu trusty main" | tee /etc/apt/sources.list.d/webupd8team-java.list
echo "deb-src http://ppa.launchpad.net/webupd8team/java/ubuntu trusty main" | tee -a /etc/apt/sources.list.d/webupd8team-java.list
apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys EEA14886
apt-get update
apt-get install oracle-java8-installer
exit

Damit wird automatisch der oracle-java8-installer heruntergeladen, der nach der Installation das aktuelle Java 8 von der Oracle-Webseite installiert.

Wenn man zum Signieren des eArztbriefes den PortableSigner benutzen will, muss zusätzlich die Unlimited Strength Jurisdiction Policy installiert werden:

Man lade sich von http://www.oracle.com/technetwork/java/javase/downloads/jce8-download-2133166.html die Datei jce-policy-8.zip herunter. Nach dem Entzippen ersetze man die Dateien US_export_policy.jar und local_policy.jar im Verzeichnis /usr/lib/jvm/java-8-oracle/jre/lib/security/ mit den neuen Dateien aus dem entzippten Verzeichnis UnlimitedJCEPolicyJDK8.

Image Module